Gipfel Riedberger Horn
SKITOUR Riedberger Horn (1787m) - Großer Ochsenkopf (1662m)
  • - Bolgen (1687m)

20.11.2017
Die Skitourensaison ist eröffnet!!!

Nachdem es jetzt doch schon ein paar Mal geschneit hat und ich die weißen Berge jeden Tag vor der Nase habe, kann ich mich nicht mehr zurückhalten. Raus !!! Ich muss raus in den Schnee !!!

Aber mal ganz ehrlich, wir haben Mitte November, zu dieser Zeit ging die letzten Jahre nie was und nur weil es schön weiß aussieht? Auf jeden Fall brauch ich einen hohen Startplatz. Hmm... warte mal das Skigebiet am Riedberger Horn im Allgäu hat doch dieses Wochenende eröffnet. Parkplatz auf 1400m Höhe, unten Piste möglich, das sollte gehen. Der Gipfel alleine ist zwar etwas mickrig, aber drumherum hat man ein paar mehr Optionen. Also ran an die Karte!
Riedberger Horn mit Grat und Gipfelhang
Es wird eine kleine Rundtour!

Start Parkplatz Grasgehren Lifte. Von dort zunächst Richtung Nordwest zum Riedberger Horn.

Nachdem man ein kurzes Stück der äußerst linken Piste des rechten Liftes folgt, trifft man auf einen sanft ansteigenden Waldweg, der zum Ost-Rücken vom Riedberger Horn führt. Auf diesem immer steiler werdend zum Gipfelhang, wo es mal kurz ziemlich "anzieht". Vom Gipfel hat man einen schönen Rundblick.
hier war ich noch nicht alleine, das sollte sich später ändern
kurz vor dem Rücken
Auf dem Rücken
Der etwas steilere Gipfelhang
Vom Gipfel des Riedberger Horns wende ich mich Richtung Norden. Ich fahre den Nordgrat ab, bis ich eine Möglichkeit finde (Achtung Wächten) in Richtung Nordost in die markante Senke einzubiegen.
Wichtig immer am linken Rand der Senke halten, dort trifft man, wenn es links nicht mehr weiter bergab geht, auf einen mit Stangen markierten Winterwanderweg.
Diesem folgt man flach bis links der Aufstieg zum Großen Ochsenkopf abzweigt. Dieser Abschnitt ist Skitechnisch nicht besonders berauschend, aber ab hier war ich komplett alleine. Das wird an Wochenenden vermutlich anders aussehen.

Auf dem Weg seht ihr rechterhand den Oberen Bolgenstall. Das wird das nächste Ziel nach der Abfahrt. Ob ihr ohne neu Aufzufellen hinkommt ist fraglich. Ich bin auf Grund des doch sehr kupierten Geländes und der vielen kurzen Gegenanstiege, gleich mit Fellen runter zum "Stall".
Großer Ochsenkopf und die Senke
auf dem Winterwanderweg
Großer Ochsenkopf
Am Stall angekommen, mache ich erstmal eine kleine Brotzeit.

Um zu dem Weg zu kommen, muss man vom Stall, rechts einen Weg mit dem Hinweis "Kein Durchgang - Weg endet!" folgen. Keine Angst, der Weg endet an einem etwas breiteren Bach, welcher aber ohne Probleme zu Fuß zu überqueren ist. Wenn richtig Schnee liegt, sieht man den nicht mehr...
Oberer Bolgenstall
das war der Weg den ich mir als weiteren Aufstieg rausgesucht hatte
Nach dem Bach hält man sich in Richtung des sichtbaren Weges welcher angedeutet nach links oben in Richtung des Verbindungsrückens zwischen Bolgen und Riedberger Horn zieht. Der Weg führt bis unter den Gipfelhang vom Bolgen. Um den steilen Hang zu vermeiden orientierte ich mich rechtzeitig in Richtung Rücken, um über diesen zur Bergstation aufzusteigen. Von dort hat man die Wahl im Gelände abzufahren - dafür war der Schnee aber zu wenig, oder über die Piste zum Parkplatz.
die letzten Meter geht man auf dem Rücken bis man die Bergstation vom Skigebiet und den Gipfel des Volgen erreicht
Movescout by SUUNTO