Ski- / Splitboardtour - Zwölferspitze

20.03.2016 Lechtaler Alpen
Nachdem es letztens so traumhaft Bedingungen im Bereich der Griesbach Alm, gegeben hat, musste ich möglichst schnell noch einmal raus und dorthin.

Wieder ins Lechtal, hoch zur Griesbach Alm und weiter - heute zur Zwölferspitze. Obwohl wir heute - der Michl und ich - früher dran waren, war schon einiges los. Man merkte es war Samstag. Viele zogen auch Richtung Zwölferspitze weiter, zweigten dann aber nicht in dessen Nordflanke ab, sondern zogen weiter Richtung Dreisattelscharte.

Ein leichtes Grinsen konnte ich mir nicht verkneifen, bleibt mehr Platz für mich :o) in der Flanke. Denn obwohl der Schneefall schon 3 Tage hinter uns lag waren die Spuren noch an einer Hand abzuzählen.

In unzähligen Spitzkehren ging es bis kurz unter eine schmale steile Rinne. Da ich mal schauen wollte von wo man dieses Jahr abfahren konnte, nahm ich das Brett mit auf dem Rücken Richtung Gipfel.

Vielleicht 30hm unterhalb vom Gipfel stellte ich alles ab und wir stiegen Richtung Gipfel. Dort oben war es ziemlich einsam, da sich einige den Gipfelaufstieg schenkten. Warum sah man dann am Hang...

Am Skidepot sprach ich noch kurz mit einem grauhaarigen Bergkameraden aus der Region, der mir mit leuchtenden Augen erzählte, „von soweit oben konnte ich noch nie abfahren“. Er kam uns prompt noch einmal entgegen.

In der Abfahrt merkte man in den unteren Bereichen doch schon deutlich die gestiegenen Temperaturen. Wieder Am Auto: ein toller Tag - alles richtig gemacht.